Login

Junge Alternative treffen ins Schwarze

Die Jungen Alternativen Zug veröffentlichten am Sonntag, 19. Februar 2017 eine Medienmitteilung zu den Vorfällen der Patrouille Suisse an der WM in St. Moritz. In anbetracht der vermiedenen Katastrophe und der Gefahr für die Teilnehmenden forderten wir das OK des Eidgenössischen Schwingfestes 2019 in Zug auf, keine Flugshow zu planen und durchzuführen. Die vollständige Medienmitteilung kann man hier lesen!

Diverse Medien veröffentlichten unsere Medienmitteilung und verfassten einen Bericht dazu:

zentral+

tele1

Radio Sunshine

Neue Zuger Zeitung

Ebenfalls veröffentlichten wir ein Video auf Facebook, welches man hier anschauen kann.


Die Reaktionen aus diversen Kanälen zeigen uns eindeutig, dass eine Flugshow am ESAF 19 nicht notwendig ist. Generell ist in Frage zu stellen, wieso die Armee auf Kosten des Steuerzahlers solche Propaganda betreiben soll. Denn solche Flugshows sind nicht nur extrem teuer und schlecht für die Umwelt sondern stellen auch eine reelle Gefahr für die Bevölkerung dar.

Die Jungen Alternativen Zug engagieren sich weiterhin für einen Verzicht auf eine Flugshow am Eidgenössischen Schwingfest 2019 in Zug!

 

Zurück