Login

«Entzugerung stoppen!»

Der Kanton Zug hat es lange versäumt, mehr bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. So steht die Zuger Bevölkerung vor dem Problem, dass sie sich immer weniger eine Wohnung im Kanton Zug leisten kann. Deshalb braucht es endlich eine verbindliche Zielvorgabe bei der Förderung von bezahlbarem Wohnraum. Während die Stadt Zürich bis 2050 einen Drittel der Wohnungen bezahlbar machen will, gibt es weder in der Stadt, noch im Kanton Zug einen Zielwert an bezahlbarem Wohnraum. Nur eine verbindliche Zielvorgabe zur Förderung von bezahlbarem Wohnraum löst das reale Problem der Entzugerung. Deshalb stimme ich am 21. Mai entschlossen JA für die Initiative für bezahlbaren Wohnraum.

Konradin Franzini (Co-Präsident Junge Alternative Zug), Rotkreuz

Zentral+

Zurück