Login

Das Wahlplakat der Jungen Grünen im Wahlkreis St. Gallen ist da!

Wir setzen uns ein für mehr ÖV, gegen die Zersiedelung und für mehr Bildung

Sowohl am Gotthard als auch in der Stadt St.Gallen wollen Bürgerliche die ÖV Projekte (NEAT am Gotthard und Durchmesserlinie in St. Gallen) mit einem verfassungswidrigen Kapazitätsausbau der Strasse torpedieren. An beiden Orten sollen die Probleme mit dem Bohren weiterer Strassentunnels gelöst werden. Wir aber haben keinen Tunnelblick! Wir wollen ein lebendiges Güterbahnhofareal ohne Autobahnzubringer und auf keinen Fall ein weiteres Wachstum des Automobilverkehrs in der Stadt. Deshalb sagen wir Ja zur Güterbahnhofinitiative. Und wir wollen einen Gütertransport auf der Schiene, dafür braucht es keinen 2. Gotthardtunnel.

 

Kaum beeindruckt von der neuen Raumplanungsgesetzgebung in der Schweiz schreitet die Zersiedelung voran. Mit der von den Jungen Grünen Schweiz lancierten Zersiedelungsinitiative soll damit endlich Schluss sein. In der Schweiz soll es auch weiterhin Platz für Kuhfläden, Blumenwiesen, Wälder und Äcker haben. Siedlungsbrei schmeckt uns nicht, wir wollen nachhaltige Wohnquartiere mit hoher Lebensqualität und gleichzeitig niedrigem Flächenverbrauch.

 


Steuern senken, sparen, Steuern senken, sparen... das ist der Rhythmus der Bürgerlichen. Auch in St.Gallen macht die Sparwut der Bürgerlichen vor kaum einem Departement halt. Sei es in der Gesundheit oder in der Bildung, überall muss gespart werden. Wir Jungen Grünen sind überzeugt davon, dass wir damit an dem Ast sägen, auf dem wir sitzen. Niedrige Steuern machen uns kurzfristig zweifellos attraktiv. Langfristig ist eine exzellente Bildung aber viel wichtiger. Denn Bildung ist einer der wichtigsten Standortfaktoren der Schweiz. Schon jetzt haben wir in der Schweiz einen Fachkräftemangel. Gerade bei Ärzten und Ingenieuren wäre es dringend nötig, mehr zu investieren. Diese Studiengänge sind auch auf erstklassige Grundschulen angewiesen. Auch dort darf deshalb z.B. durch Klassenvergrösserungen auf keinen Fall gespart werden! Wir sagen Nein zum Tunnelblick, der sich nur auf niedrige Steuern richtet und Ja zur Bildung!

 

Hast du auch mehr als Tunnelblick? Dann wähle am 28. Februar die Liste 3 in den Kantonsrat. Vielen Dank für deine Stimme!

Hat dein Gartenzaun, Garagentor oder Balkongeländer eventuell sogar auch mehr als Tunnelblick? Dann melde dich unter info@jungegruene-sg.ch und wir senden dir ein Plakat, das du dort aufhängen kannst!

 

Zurück