Login

99%-Initiative jetzt unterschreiben!

Die 99%-Initiative verlangt, dass Kapitaleinkommen (Zinsen, Dividenden etc.) 1.5x so stark wie Arbeitseinkommen besteuert werden. Es gilt ein Freibetrag von beispielsweise 100‘000 Franken pro Jahr. Der dadurch erzielte Mehrertrag wird verwendet, um die Einkommenssteuern für Personen mit tiefen und mittleren Arbeitseinkommen zu senken. Ebenfalls können die Mehreinnahmen für Leistungen der sozialen Wohlfahrt wie Familienleistungen, Bildung und Gesundheit verwendet werden.

Konsequente Rückverteilung!

 

Die Kassiererin in der Migros, der Versicherungsangestellte, die Lehrerin oder der selbständige Grafiker – sie alle arbeiten, um ihr Einkommen zu erzielen. Es gibt aber auch einige wenige Menschen, die nicht selbst für ihr Einkommen arbeiten müssen, sondern «ihr Geld für sich arbeiten» lassen. Dies geschieht durch Zinsen auf Kredite, Wertsteigerungen bei Immobilien oder Dividenden. Jeder Franken dieser Profite musste zuvor durch die 99% erarbeitet werden. Mit der 99%-Initiative holen wir uns zurück, was uns gehört!
 

Gerechtigkeit!

 

Heute sind Kapitaleinkommen auf diverse Arten privilegiert. So müssen Grossaktionäre beispielsweise nur auf 60% ihres Einkommens Steuern zahlen – während alle anderen ihr gesamtes Einkommen versteuern. Die 99%-Initiative schafft endlich Gerechtigkeit und bindet die Privilegien der Superreichen zurück!
 

Mehr Geld ins Portemonnaie

 

Was als Kapitaleinkommen nach oben, zu den Superreichen, fliesst, fehlt unten bei den Löhnen. Die Mehreinnahmen der 99%-Initiative werden für die Entlastung der Löhne verwendet. Gerade im aktuellen Kontext mit explodierenden Krankenkassenprämien und steigenden Mieten bleibt vielen Lohnabhängigen nicht genug Geld zum Leben. Mit der 99%-Initiative wird dafür gesorgt, dass die mittleren und tiefen Einkommen steuerlich entlastet werden und wieder mehr Geld im Portemonnaie haben.
 

Kein Steuerdumping!

 

Im internationalen Steuerwettbewerb und der damit verbundenen fortschreitenden Senkung der Steuern für die Reichsten mischt die Schweiz ganz vorne mit. Durch die immer tieferen Steuern fehlt Geld in den Staatshaushalten – sowohl in der Schweiz als auch im Ausland. Dies führt zu Abbaumassnahmen in diversen Bereichen – bei Bildung, Gesundheit, Sicherheit und vielen mehr. Die Schweizer Dumping-Steuern dienen also nur den Reichsten und schaden allen anderen. Mit der 99%-Initiative schaffen wir eine solidarischere Steuerpolitik und kämpfen damit gegen Abbaumassnahmen und die Macht des internationalen Kapitals.
 

Jetzt unterschreiben! 

Zurück