Medienmitteilung

Junge Grüne und GSoA lancieren Kriegsgeschäfte-Initiative

Die Jungen Grünen und die Gruppe für eine Schweiz ohne Armee (GSoA) lancierten heute ihre Kriegsgeschäfte-Initiative in Bern. Die Volksinitiative will allen Schweizer Finanzakteuren Geschäfte mit Kriegsmaterialproduzenten verbieten.

Luzian Franzini, Co-Präsident der Jungen Grüne unterstreicht die Dringlichkeit der Initiative: «Heutzutage wird weltweit für fast 400 Milliarden Dollar Kriegsmaterial verkauft.“ Als weltgrösste, grenzüberschreitende Vermögensverwalterin kommt der Schweiz im globalen Waffengeschäft eine besondere Rolle zu.  

Die Initiative wird von den beiden Hauptpartnern Junge Grüne und GSoA sowie weiteren NGOs und Organisationen getragen. Die Jungen Grünen sind überzeugt, dass es in Zeiten einer solch unsicheren Weltlage wieder eine Starke und breite pazifistische Bewegung braucht. Die Kriegsgeschäfte-Initiative setzt bei den Ursachen von viel Leid, Krieg und Tod an. 

Hochauflösende Bilder der Aktion

Offizielle Seite des Komitees 

Luzian Franzini
Co-Präsident JGS
079 781 77 36 

Maja Haus
Generalsekretariat JGS
sekretariat@jungegruene.ch

Junge Grüne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch