Medienmitteilung

Weltfrauentag: Gleichstellung erst im Jahr 2133?

Der 8. März steht ganz im Zeichen des internationalen Frauentages. Die Jungen Grünen Schweiz setzen sich jedoch auch an allen 364 anderen Tagen des Jahres für Lohngerechtigkeit und eine gendergerechte Gesellschaft ein.

Der 8. März ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts ein international gefeierter Tag für Frauen, auch Weltfrauentag genannt. Dieser Gedenktag war und ist eine bedeutende Kundgebung für das erhaltene Frauenstimmrecht, welches in der Schweiz bekanntlich erst 1971 eingeführt wurde.

Der Internationale Weltfrauentag erinnert daran, dass Frauen früher gegenüber Männern stark benachteiligt waren - und es in vielen Fällen auch heute noch sind, obwohl häufig das Gegenteil behauptet wird. Die Junge Grünen kämpfen seit anhin für die Gleichstellung von Frau und Mann, sei dies in Bezug auf Arbeitsbedingungen, oder Lohn.
Laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums (WEF) im Jahr 2015, erreicht die Weltgemeinschaft erst im Jahr 2133 die komplette Lohngleichheit zwischen Mann und Frau.

Nach dem Vorbild der Engländerin Clara Zetkin, welche den ersten Frauentag ausgerufen hat, kämpft auch die junggrüne Co-Präsidentin Judith Schmutz für Gleichstellung. "Bezüglich der Gleichstellung der Geschlechter muss noch viel getan werden", so Schmutz.

Judith Schmutz
Co-Präsidentin Junge Grüne Schweiz
079 665 81 65

Junge GrĂ¼ne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch