Die Jungen Grünen empfehlen einstimmig Karl Stadler zur Ständeratswahl

Medienmitteilung

Medienmitteilung der Jungen Grünen Glarus zu den Ständeratswahlen

Karl Stadler besuchte am Wochenende die Vorstandssitzung der Jungen Grünen, um sich der Glarner Jungpartei als Kandidaten zu präsentieren. Nach eingehender Darlegung seiner Motivation und seinen Positionen wurde Karl Stadler von der Versammlung einstimmig als Kandidaten unterstützt.

Die Jungen Grünen stehen überzeugt hinter der Kandidatur Karl Stadlers, denn er ist kein polternder Parteisoldat, sondern er politisiert sachbezogen und moderat. Dennoch fehlt es ihm nicht an Enthusiasmus und Visionen zu verschiedensten Politthemen.

Schon sehr früh musste Karl Stadler Ferienjobs annehmen, um einen Teil seiner Ausgaben zu bestreiten. Geblieben sind ein beeindruckendes Arbeitsethos und Wertschätzung für hart erarbeitetes Geld. Dementsprechend tritt er überzeugt für eine freiheitliche Wirtschaftsordnung ein. Wie die Jungen Grünen findet er jedoch das Verhalten von Bankenbossen stossend, die Arbeitsplätze gefährden und vernichten (und z.T. Steuergelder erhalten haben) und dennoch Millionenbeträge einsacken.

Karl Stadler würde sich in Bundesbern aber auch für ökologische Belange einsetzen, damit unsere Kinder in einer intakten Natur aufwachsen können. Als Bergsteiger erlebt er förmlich mit, wie die Glarner Gletscher wegschmelzen.

Die Jungen Grünen sehen mit Karl Stadler die Glarner Interessen bestens vertreten. Er wäre Garant dafür, dass die bürgerliche Sparwut nicht zur Ausblutung der Randregionen wie Glarus führt.

Nicht zuletzt danken die Jungen Grünen Karl Stadler, dass seine Kandidatur der Glarner Bevölkerung eine echte Wahl ermöglicht. Persönlich kennen wir ihn als integre und pflichtbewusste Persönlichkeit. Deshalb bitten wir sie, diese exzellente Wahl zu nutzen.




 

Junge Grüne Glarus
jungegrueneglarus@gmx.ch | www.jungegruene.ch