Medienmitteilung

Die Jungen Grünen solidarisieren sich mit Palästina

Die Jungen Grünen solidarisieren sich mit Palästina

Die Situation in Palästina, vorallem im Gazastreifen, ist katastrophal. Zur Eskalation der Gewalt, die zu dieser traigischen Situation führte, trug die Entführung und Ermordung dreier jungen Israelis in der Westbank. Einige Tage später, nach mehreren Versuchen von Kindesentführungen, wurde ein junger Palästinenser entführt und auf brutalste Art und Weise ermordet. Die israelische Regierung beschuldigte die Hamas, hinter der Entführung zu stehen und lancierte die Operation «Fels in der Brandung ».

Nach zehn Tagen des Bombardements startete die israelische Armee eine Bodenoffensive im Gazastreifen. Seit dem 8. Juli starben fast 1000 Palästinenser, hauptsächlich ZivilistInnen, darunter viele Kinder. In der selben Zeit verloren drei israelische Zivilisten un 44 Soldaten ihr leben.

Die Situation ist dramatisch : Ein humanitärer Waffenstillstand ist dringend notwenidig ! Derweil könnten Massnahmen getroffen werden, um eine Verbesserung der Lebensqualität im Gazastreifen zu erwirken. Die Jungen Grünen Schweiz fordern zudem die sofortige Einstellung der Bombardierung und der Bodenoffensive Israels, sowie die Beendigung der Blockade des Gazastreifens.

Unser Land spielt in diesem Prozess eine wichtige Rolle. Als Land, in dem die Erklärung von Genf unterzeichnet wurde, muss sich die Schweiz für eine unabhängige Untersuchung der Kriegsverbrechen dieser jüngsten Offensive einsetzen. Zudem, wie Abbas Didier Burkhalter vorgeschlagen hat, muss eine internationale Konferenz zur Situation der besetzten Gebiete organisiert werden. Je weiter die Kolonistaion von Israel voranschreitet, desto unmöglicher wird es sein, eine nachhaltige Lösung des Konflikts zu finden.

Zudem muss der Export von Schweizer Kriegsmaterial in den Mittleren Orient gestoppt werden. Der Kauf israelischer Drohnen, getestet und entwickelt in den aktuellen militärischen Operationen im Gazastreifen, kommt für die Jungen Grünen absolut nicht im Frage.
Wir fordern den Bundesrat auf, jegliche Zusammenarbeit mit dem Israelischen Staat zu beenden. Es ist nicht vorstellbar, mit einem Staat zu kollaborieren, der seine Waffen an Zivilpersonen testet, der die Kolonisation vorantreibt und sich über die internationalen Menschenrechte hinweg setzt.

Die Schweiz, Teil der internationalen Gemeinschaft, muss sich dafür stark machen, dass die militärischen Handlungen im Gazastreifen und im Westjordanland eingestellt werden und dass nach fast einem Jahrhundert des Leidens, endlich ein palästinensischer Staat etablieren kann.

Lena Frank
Co-Präsidentin JGS
079 586 70 55

Melanie Nobs
Koordinatorin JGS
info@jungegruene.ch

Junge Grüne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch