Medienmitteilung Abstimmung 18. Mai

Medienmitteilung

Abstimmung 18. Mai

Medienmitteilung Abstimmung 18. Mai 2014

Aargau
Mundartinitiative: Die Initiative der Schweizer Demokraten genoss wegen ihrem Namen grosse Beliebtheit und wurde schlichtweg falsch verstanden.
Die Jungen Grünen Aargau befürchten durch die Annahme ein pädagogisches Eigentor, da die Vorlage die sprachliche Förderung von Kindern zu behindern droht. Es stellt sich jetzt auch die Frage, was mit KindergärtnerInnen geschieht, die kein Schweizerdeutsch sprechen.

Solothurn
Ruhetagsgesetz: Im Nachbarkanton Solothurn stimmte eine Mehrheit von 55,2% Ja zum neuen Ruhetagsgesetz. Ein gutes Zeichen für die Abstimmung über das "Tanzverbot" im Kanton Aargau. Die Initiative befindet sich noch im Sammelstadium und wird seit April 2014 auch von den Jungen Grünen Aargau getragen.

Schweiz
Gripen: Die Jungen Grünen Aargau sind sehr zufrieden mit dem Nein zum Gripen. Schon im Vorfeld zeichnete sich ab, dass eine Mehrheit der Bevölkerung gegen die Beschaffung neuer Kampfjets stimmen wird. Ein Plan B, also ein Kauf von z.B. Eurofighter oder der Miete von Kampfjets, wäre ein zutiefst undemokratischer Akt.
Mit dem Nein zum Gripen-Fonds, sagt das Stimmvolk, dass die zusätzlichen CHF 300 Mio. für das VBS nicht dorthin gehören, sondern in andere Projekte investiert werden sollen.
Ausserdem braucht es jetzt eine breite Diskussion über den genauen Auftrag der Armee, um dann die Ressourcen effizient einsetzen zu können. Weitere Infos: http://www.jungegruene.ch/medienmitteilung/474

Kontakt: 
Itamar Piller
Präsident
078 657 82 16