Stimmrechtsalter 16 im AG

Medienmitteilung

Stimmrechtsalter 16 im AG

Die Jungen Grünen Aargau prüfen einen Vorstoss im Grossen Rat, um das Stimmrechtsalter im Kanton Aargau auf 16 Jahre zu senken.

Jugendliche ab 16 Jahren sollen die Möglichkeit erhalten, ihre demokratischen Grundrechte auszuüben. Wer arbeiten, Roller fahren, rauchen und Alkohol trinken darf, soll auch abstimmen und wählen dürfen, alles andere ist unlogisch und unfair.

Die Jungen Grünen Aargau kritisieren ausserdem, dass solche Massnahmen nicht schon vorher ergriffen wurden. Jugendliche zwischen 16 und 18 werden stets übergangen und von der politischen Diskussion ferngehalten. Ein Armutszeugnis für die so oft hochgelobte Schweizer Demokratie.


AusländerInnenstimmrecht

Ferner wird parteiintern diskutiert, ob ein Vorstoss erarbeitet werden soll, der das Stimmrecht auch auf 16-jährige Jugendliche ohne Schweizer Pass ausweiten soll. Ein positiver Aspekt wäre der der Integration: Wer von AusländerInnen fordert sie sollen sich möglichst schnell integrieren, darf sie nicht stets als AusländerIn bzw. Nicht-SchweizerIn behandeln. Ihnen soll die Möglichkeit gegeben werden sich aktiv zu engagieren, wenn auch nur auf Gemeindeebene.


Die Jungen Grünen Aargau arbeiten ausserdem an Vorstössen, um die Abstimmungshilfe "easyvote" in verschiedenen Aargauer Gemeinden einzuführen, wie schon in einer älteren Medienmitteilung bekannt gegeben wurde (http://www.jungegruene.ch/medienmitteilung/449).

Kontakt:
Itamar Piller
Präsident
078 657 82 16