Medienmitteilung

4875 Urnengänger gegen Fritschi

 

Die Jungen Grünen sind erfreut über die fast 20 Prozent der Stimmen, welcher der parteilose Christian „Gudi“ Gutmann bei den Regierungsstatthalterwahlen in der Region Thun erhalten hat. 4875 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, haben sich für die frische und junge Alternative ausgesprochen. Das ist bemerkenswert. „Zusammen mit den über 1200 leer eingegangenen Stimmzetteln sind das rund 6000 Buhrufe für Marc Fritschi. Dies sollte er sich während der kommenden vier Jahren vor Augen halten“, sagt Roman Gugger, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Bern.

Ebenfalls erfreut nehmen die Jungen Grünen das deutliche Nein zur städtischen Abstimmung über das Winterdach zur Kenntnis. Für die Stadt ist die Suppe aber noch lange nicht ausgelöffelt. Das Bedürfnis nach einer Winterlösung für die Schwimmerinnen, Schwimmer und Badelustige ist vorhanden und davor gilt es künftig nicht die Augen zu verschliessen. Für die Jungen Grünen ist der Fall klar: Es braucht ein Hallenbad, keine ökologisch untragbare Übergangslösung.

 

Roman Gugger, Co-Präsident
078 856 41 41

Sven Zimmermann, Kassier
079 367 50 82

Junge Grüne Kanton Bern
www.jungegruenebern.ch | info@jungegruenebern.ch