24.10.2012

Medienmitteilung

Parolen für die Abstimmungen vom 25. November 2012

Die Jungen Grünen Zürich haben an ihrer gestrigen Vorstandsitzung die Parolen für die Abstimmung vom 25. November gefasst. Der Kredit für die Kunsthauserweiterung sorgte für hitzige Diskussionen. Zudem sprechen sich die Jungen Grünen Zürich vehement gegen die geplante Richtplanänderung für den Golfplatz in Kappel und Hausen am Albis aus.

Kleinkunst nicht vergessen
Die Parolenfassung über die städtische Abstimmung betreffend der Erweiterung des Kunsthauses barg kontroversen Gesprächsstoff. Der Junge Grüne Gemeinderat Matthias Probst gab zu bedenken, dass vor allem die jährlichen Ausgaben von 7.5 Millionen im gesamten Budget für die Kunstförderung schmerzhaft fehlen werden. Zudem sei der geplante Tunnel eine absolute Fehlausgabe. "Luca Maggi, Präsident der Jungen Grünen Stadt Zürich plädiert für den Erweiterungskredit. Er warnte davor auf den Zug, der Kulturverhinderer aufzuspringen. Das Kunsthaus sei ein wichtiger Bestandteil der Zürcher Kultur, die es zu unterstützen gelte." Der Vorstand der Jungen Grünen Zürich beschliesst schliesslich Stimmfreigabe.

Golfplatz Bezirk Affoltern verstösst gegen die Kulturlandinitiative
Die Jungen Grünen zeigen sich empört über die Abstimmung im Bezirk Affoltern betreffend der Richtplanänderung für einen Golfplatz in Hausen und Kappel am Albis. Anna Stünzi, Präsidentin der Jungen Grünen Kanton Zürich findet klare Worte: „Die Neueinzonung wäre eine Missachtung der Kulturlandinitiative, welche im Juni vom Zürcher Stimmvolk klar angenommen wurde“. Hier werden direktdemokratische Entscheidungen vom Regierungsrat mit Füssen getreten. Die Jungen Grünen Zürich beschliessen deshalb einstimmig diese Richtplanänderung abzulehnen und werden sich aktiv im Abstimmungskampf gegen die Verschwendung weiteren Kulturlandes einsetzen.

Weitere Parolen der Jungen Grünen Zürich
Nationale Änderung Tierseuchengesetz: JA

Kantonale Volksinitiative Rechtsschutz für alle: JA

Kantonale Volksinitiative Transparente Mieten: JA

Kantonale Volksinitiative „prima Initiative“ JA; Gegenvorschlag Ja; Stichfrage: Initiative

Bezirk Uster Volksinitiative für eine Unterführung an der Winterthurerstrasse: NEIN

Anna Stünzi
Präsidentin Junge Grüne Kanton Zürich
078 847 93 17

Luca Maggi
Präsident Junge Grüne Stadt Zürich
076 480 35 10

Junge Grüne Zürich
Ackerstrasse 44 | 8000 Zürich
jungegruene@gmail.com | www.jungegruene.ch