Medienmitteilung

Die Jungen Grünen machen mit goldenen Velos Abstimmungskampf

Heute Nachmittag haben Mitglieder der Jungen Grünen Kanton Luzern diverse goldene Velos an verschiedenen Veloabstellplätzen in der Stadt Luzern verteilt. Die symbolische Aktion soll in Hinsicht auf die Abstimmung über den Sonderkredit zum Bau der Velostation an der Bahnhofstrasse zeigen, wie wertvoll Velos sind und warum sie einen höheren Stellenwert in der Mobilitätspolitik der Stadt Luzern brauchen.

 

Vor Kurzem haben die Jungen Grünen an der Mitgliederversammlung einstimmig die Ja-Parole für die Abstimmung zur Velostation beschlossen. Diese Parole wollten sie nun mit einer kreativen Aktion untermauern. Julian Gerber (22), Vorstand Junge Grüne Kanton Luzern führt aus «Mit der Aktion wollen wir symbolisch zeigen, dass Velos Gold wert sind und so möglichst viele von der Velostation überzeugen, die am 13. Februar 2021 zur Abstimmung kommt».

 

Michelle Meyer, Co-Präsidentin der Jungen Grünen Kanton Luzern ergänzt «Velostreifen, sichere Abstellplätze und durchgehende Velowege sind in Luzern Mangelware. Das muss sich in Zukunft ändern, auch um unsere Klimaziele zu erreichen.» Die Velostation sei ein Schritt in die richtige Richtung. Zudem sei Velofahren nicht nur aus einer ökologischen Perspektive, sondern auch aus einer gesundheitlichen Perspektive fördernswert für die Bevölkerung.

 

Die Jungen Grünen teilen mit, dass die Velos selbstverständlich nach der Abstimmung wieder abgeräumt und weiterverwendet werden.

Kontaktangabe:

Michelle Meyer

Co-Präsidentin Junge Grüne Kanton Luzern

078 732 06 98

michelle.meyer@jun gegrueneluzern.ch