Medienmitteilung

Zivildienst: Junge Grüne ergreifen Referendum

Trotz massivem Widerstand stimmt der Nationalrat heute den Verschlechterungen im Zivildienst zu. Gemeinsam mit einer breiten Allianz ergreifen die Jungen Grünen das Referendum.

“Probleme der Armee löst man nicht mit einer Verschlechterung des Zivildienstes”, meint Luzian Franzini, Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz. Gemeinsam mit einer breiten Allianz aus Verbänden und Parteien werden die Jungen Grünen das Referendum gegen die Zivildienst-Revision sammeln. “Unsere Generation versteht diese Vorlage nicht, für sie ist der Zivildienst gleichwertig mit dem Militärdienst”, so Franzini.

Die Vorlage ist aus Sicht der Jungen Grünen ein weiterer Angriff der rechtsbürgerlichen Parlamentsmehrheit auf den bewährten Zivildienst. Obwohl die Armee mit 144’000 über weit mehr als genug Soldat*innen verfügt,

Luzian Franzini
Co-Präsident JGS
079 781 77 36

Deborah Zahn
Generalsekretärin
sekretariat@jungegruene.ch

Junge Grüne Schweiz | Jeunes Vert-e-s Suisse
Waisenhausplatz 21 | 3011 Bern
www.jungegruene.ch | info@jungegruene.ch