Medienmitteilung

Bürgerliche Jungparteien sollen vor eigener Haustüre kehren

Wie zentralplus berichtet, zoffen sich die JCVP und Jungfreisinnigen um die Nomination der Ständaratskandidatur(en). Dabei sollten die beiden Jungparteien besser bei sich selber über die Bücher, anstatt mit dem Finger auf andere zu zeigen. Die grossen Luzerner Parteien bleiben bei der Wahlkampffinanzierung weiterhin intransparent und die bürgerlichen Jungparteien lassen dies unkommentiert stehen.

«Es ist peinlich, auf welchen Nebenschauplätzen sich die anderen Jungparteien Scharmützel leisten können. Ob nun eine CVP-Kandidatin mehr auf der JF-Liste ist, ist stimmentechnisch komplett irrelevant», sagt Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern. Die Jungen Grünen Kanton Luzern fordern die beiden Jungparteien auf, sich endlich für wirklich relevante Themen der Ständeratswahlen stark zu machen und bei den Kandidierenden finanzielle Transparenz einzufordern. «Die JCVP hat bei den Kantonsratswahlen ihr Budget offengelegt. Jetzt sollen sie auch Druck auf die CVP ausüben und dasselbe fordern», meint Studhalter. Deshalb fordern die Jungen Grünen die anderen Jungparteien im Kanton Luzern auf, sich für eine Offenlegung der Wahlkampfbudgets ihrer Mutterparteien einzusetzen. 

 

Intransparenz bleibt Schweizer Demokratieproblem

Das Schweizer Demokratiesystem ist einzigartig, aber nicht perfekt. Die Schweiz könnte Spitzenreiterin beim Korruptionsindex sein, aber die fehlende Transparenz bei der Parteienfinanzierung hält sie zurück. „Dem Parlament und ihren Parteien wird oft vorgeworfen, nur Klientelpolitik zu betreiben. Mit der Offenlegung des Wahlkampfbudgets können die anderen Parteien das Gegenteil beweisen“, sagt Jona Studhalter.

 

Ruf der Jungparteien in Gefahr

Als einzige Luzerner Jungpartei im Kantonsrat sind die Jungen Grünen auf einen guten Ruf der Jungparteien angewiesen. „Als Jungpolitiker*in ist man darauf angewiesen ernst genommen zu werden, um konstruktiv an Lösungen mitzuarbeiten. Wenn nun andere Jungparteien sich so verhalten, schadet dies auch den Jungen Grünen die im Kantonsrat parlamentarisch aktiv sind", sagt der junggrüne Kantonsrat Jonas Heeb.

Jona Studhalter

Co-Präsident Junge Grüne Kanton Luzern

078 637 39 51

jona.studhalter@jungegruene.ch