Medienmitteilung

Die Jungen Grünen stehen hinter Korintha Bärtsch

Die Jungen Grünen stehen hinter Korintha Bärtsch

Wie der letzte Sonntag zeigte, hat der Kanton Luzern den Ernst der Lage erkannt. Die Stimmbevölkerung wünscht wieder eine weibliche, sowie eine linke und umweltpolitische Stimme in der Luzerner Regierung.

Die Jungen Grünen sind sehr erfreut über dieses Zeichen. Jedoch ist der Wahlkampf für sie noch längst nicht vorbei. Korintha Bärtsch tritt im zweiten Wahlgang an, um endlich den Linken Sitz in der Regierung zurückzuholen. Als ehemalige Präsidentin der Jungpartei geniesst sie die volle Unterstützung der Jungen Grünen. 

„Korintha Bärtsch hat unser vollstes Vertrauen“

„Korintha Bärtsch hat unser vollstes Vertrauen und wir werden Tag und Nacht für sie auf der Strasse stehen“ versichert Carlo Schmid, Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Kanton Luzern. Sie ist nicht nur jung, grün und weiblich, sondern vor allem sehr kompetent. Ihre Erfahrung im Stadtparlament seit 2005, die momentane Position als Fraktionschefin, ihre Masterabschlüsse und Berufserfahrung im Bereich Umweltwissenschaften, und ihr Herz für Luzern, rüsten sie bestens, um einen Richtungswechsel im Kanton einzuleiten.

Stimmbevölkerung ist in der Verantwortung

Um dieses Ziel zu erreichen, müssen alle noch einmal einen Stift packen und vor dem 19. Mai das Couvert abschicken. Zum einen hat jede Frau die Verantwortung, ihre Vertretung in der Regierung zu unterstützen. Aber diese Wahl betrifft uns alle als Stimmbevölkerung.

„Wir sind zuversichtlich, dass vor allem auch die Jungen den Ernst der Situation erkennen und jetzt auch beim zweiten Wahlgang wirklich an die Urne gehen“ betont Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern. Eine Wahlbeteiligung von 40.3 Prozent ist immer noch zu tief und ein Rückgang wäre sehr schade.

Kontaktangabe:    &nb sp;    

Jona Studhalter
Co-Präsident Junge Grüne Kanton Luzern
078 637 39 51
jona.studhalter@jungegruene.ch