An ihrer Mitgliederversammlung vom 01. Februar 2019 wählten die Jungen Grünen Kanton Luzern Janna Muff (18, Weggis) und Mauro Schmid (19, Luzern) neu in den Vorstand. Die Jungen Grünen eröffneten mit ihrem Wahlen-Kickoff Event am 02. Februar 2019 den Wahlkampf für die Kantonsratswahlen im März 2019. Ausserdem starteten sie im Rahmen der Klimademonstration vom 02. Februar 2019 eine Petition, mit der Forderung an den Stadtrat bis 2030 Netto-Null Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Medienmitteilung

Wechsel im Vorstand, Wahlkampferöffnung und Petition

An ihrer Mitgliederversammlung vom 01. Februar 2019 wählten die Jungen Grünen Kanton Luzern Janna Muff (18, Weggis) und Mauro Schmid (19, Luzern) neu in den Vorstand.

Die Jungen Grünen eröffneten mit ihrem Wahlen-Kickoff Event am 02. Februar 2019 den Wahlkampf für die Kantonsratswahlen im März 2019. Ausserdem starteten sie im Rahmen der Klimademonstration vom 02. Februar 2019 eine Petition, mit der Forderung an den Stadtrat bis 2030 Netto-Null Treibhausgasemissionen zu erreichen.

Zwei neue Köpfe im Vorstand der Jungen Grünen Kanton Luzern

Nachdem Lara Bischof (19, Adligenswil) und Linus Bürgi (19, Luzern) ihren Rücktritt aus dem Vorstand der Jungen Grünen Kanton Luzern bekanntgaben, fanden an der Mitgliederversammlung vom 02. Februar 2019 ausserordentliche Vorstandswahlen statt. Von den drei Personen, die sich für die zwei freigewordenen Sitze bewarben, wurden Janna Muff und Mauro Schmid in den Vorstand gewählt.

Janna Muff (18) wohnt in Weggis. Sie arbeitet bei ihren Eltern auf einem Bio-Bauernhof und ist in einem Freiwilligeneinsatz bei der Pro Natura tätig. Später plant sie Soziologie und Politik zu studieren.

Mauro Schmid (19) kommt aus Luzern und beginnt im Februar das vierte Semester seines Geographiestudiums an der Universität Bern. Nebenbei gibt er Velokurse für Pro Velo.

Netto Null Emissionen bis 2030

Die Junge Grünen Kanton Luzern lancieren eine Petition, in der Sie vom Stadtrat und Grossstadtrat fordern dass: „Die Klimakrise endlich als echte Krise zu behandeln und konkrete Massnahmen im Rahmen der städtischen Zuständigkeit zu ergreifen, damit die Stadt Luzern bis 2030 Netto Null Treibhausgasemissionen erzeugt“. Die momentan europaweit erfolgende Bewegung der Klimastreiks zeigt, dass gerade die jungen Leute genug davon haben, dass die Erde auf Kosten ihrer Zukunft zerstört wird. „Wenn wir so weitermachen wie bisher, überschreiten wir in 12 Jahren die 1.5 Grad Celsius Grenze. Die Folgen wären katastrophal für die gesamte Menschheit.“ Sagt Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern. Samuel Zbinden, Mitautor der Petition, fügt an: „Wir haben die Worte satt. Wir wollen endlich Taten sehen! Wenn wir jetzt nicht handeln, werden bald extrem radikale Massnahmen notwendig sein.“

Der Klimawandel ist längerfristig für alle Menschen weltweit eine existentielle Bedrohung. Momentan wird zwar über das Thema gesprochen, griffige Massnahmen bleiben aber aus. Zum Beispiel beim Scheitern des CO2-Gesetzes im Nationalrat. Die Jungen Grünen fordern, dass der Klimawandel als das wahrgenommen und behandelt wird was er ist – eine Krise. Dies in der Hoffnung, dass andere Städte in der Schweiz mitziehen. Grosse Städte wie London oder Vancouver haben es bereits vorgemacht.

Der Link zu der Petition: https://bit.ly/2G7X69U

Der Wahlkampf ist eröffnet – Mehr Farbe für Luzern

Mit ihrem Wahlen-Kickoff Event vom 02. Februar 2019 leiteten die Jungen Grünen Kanton Luzern ihren Wahlkampf ein. Die Grüne Regierungsratskandidatin Korintha Bärtsch eröffnete als Gast die Versammlung. Anschliessend wurden die Kandidierenden und die Wahlkampagne vorgestellt, bevor es nach einem Dankenswort des Co-Präsidiums (Jona Studhalter und Jonas Heeb) zum geselligen Apéro ging.

„Es freut uns riesig, dass wir mit 80 Kandidierenden in vier grössten Wahlkreisen mit eigenen Listen antreten können. Das bestätigt uns, dass junggrüne Politik im Aufwind ist und motiviert uns extrem für den anstehenden Wahlkampf in diesem wichtigen Jahr.“ sagt Jonas Heeb, Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern. Unter dem Motto „Mehr Farbe für Luzern“ wird sich die Partei zwei Sitze im Luzerner Kantonsrat sichern.

 

Jona Studhalter

Co-Präsident Junge Grüne Kanton Luzern

078 637 39 51

jona.studhalter@jungegruene.ch