Medienmitteilung

35'000 Unterschriften gegen Plastikwahnsinn eingereicht

Gemeinsam mit parteiunabhängigen Aktivist*innen haben die Jungen Grünen heute 35'000 Unterschriften gegen Plastikverpackungen im Detailhandel eingereicht. Die grosse Unterschriftenzahl zeigt: Die Politik ist gefordert.

Jedes Jahr landen 1,2 Millionen Tonnen Verpackungen im Abfall. “Der Bund muss die Detailhändler stärker in die Pflicht nehmen“, betont Luzian Franzini, Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz. Dies entspricht vor allem auch einem Bedürfnis der Konsument*innen. Florence Unia, Initiatiorin der Petition: "Immer mehr Konsument*innen, die sich bewusst für nachhaltige Produkte entscheiden, akzeptieren nicht mehr länger, dass sie zum Kauf von Unmengen an unökologischen Plastikverpackungen gezwungen werden". Und Selina Walgis, Co-Präsidentin der Jungen Grünen Zürich ergänzt: “Ökologische Alternativen müssen stärker gefördert werden“. So können Bio-Produkte auch mit Banderolen oder Laser-Markierung von konventionellen Produkten unterschieden werden.

Die Petition (https://www.change.org/p/migros-ch-pour-que-les-fruits-et-l%C3%A9gumes-bio-ne-soient-plus-emball%C3%A9s-en-suisse/u/16976744) wurde von einer Konsumentin gestartet und erreichte zuletzt über 35'000 Unterschriften.


Foto mit hoher Auflösung

Selina Walgis
Co-Präsidentin JG ZH
079 855 76 64

Luzian Franzini
Co-Präsident JG CH
079 781 77 36

Junge Grüne Zürich
Ackerstrasse 44 | 8000 Zürich
jungegruene@gmail.com | www.jungegruene.ch