21.03.2014

Medienmitteilung

Jahresversammlung: Nein zum Geldspielgesetz am 10. Juni!

An der diesjährigen Jahresversammlung der Jungen Alternativen Zug wurde Christina Gut neu für den abtretenden Marco Knobel in den Vorstand gewählt. Für die kommende Abstimmung vom 10. Juni 2018 wurde die Nein Parole zum Geldspielgesetz und die Stimmfreigabe zur Vollgeldinitiative beschlossen.

„Leicht umgehbare Netzsperren und Steuerausfälle von 63 Millionen Franken sind keine solide Lösung“ betont Konradin Franzini, Co-Präsident der Jungen Alternativen Zug. Die Jungen Grünen hatten das Referendum ergriffen und engagieren sich nun an vorderster Front gegen das Geldspielgesetz. Auch im Bereich der Suchtprävention ist das Gesetz ungenügend: „Die Casinolobby hat sich im Parlament auf ganzer Linie durchgesetzt. Hier muss man sich wehren!“, fügt Christina Gut, Vorstandsmitglied der Jungen Alternativen hinzu. Für die Vollgeldinitiative beschlossen die Jungen Alternativen Zug Stimmfreigabe.

Für das abtretende Gründungsmitglied Marco Knobel wurde neu Christina Gut einstimmig in den Vorstand gewählt. Die 22-jährige Stadtzugerin ist Lehramtsstudentin und seit 6 Jahren Mitglied der Jungen Alternativen Zug. Das Co-Präsidium mit Gurbetelli Yener und Konradin Franzini sowie der bisherige Vorstand wurden in ihren Ämtern bestätigt.  

Die Jungen Alternativen können auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Nebst der Wohnrauminitiative, welche vergangenen Frühling vor das Volk kam, konnten verschiedene Kampagnen und Aktionen lanciert werden. So protestierte die Jungpartei als einzige Kraft gegen das Entlastungsprogramm 2018. Ebenfalls lancierten sie eine Petition zur Lohngleichstellung von Mann und Frau. „Nun gehen wir voller Elan ins Wahljahr“ fügt Luzian Franzini, Vorstandsmitglied der Jungen Alternativen Zug an.

Konradin Franzini
Co-Präsident Junge Alternative Zug
079 523 38 56
ko.franzini@hotmail.ch
 

Christina Gut
Vostand Junge Alternative Zug
079 902 38 39
cim@gmx.ch

Junge Alternative Zug | Metallstrasse 5 | CH - 6300 Zug
www.jungegruene.ch/zg | junge.alternative@gmx.ch