Luzerner Bevölkerung schiesst SRG-Sendungen ab

Medienmitteilung

Luzerner Bevölkerung schiesst SRG-Sendungen ab

Luzerner Bevölkerung schiesst SRG-Sendungen ab


Am 4. März stimmen Volk und Stände über die Initiative zur Abschaffung von Radio- und Fernsehgebüren
(„No Billag“) ab. Die Jungen Grünen haben heute mit einer Aktion das Gefahrenpotential der Initiative
verdeutlicht. Passantinnen und Passanten konnten Büchsen abschiessen, die mit Logos der Sendungen
der SRG bedruckt waren. Die bedruckten Büchsen stehen für all jene Sender und Sendungen,
welche nach Annahme der No-Billag Initiative mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht weiterbestehen würden:
Die Medienvielfalt in der Schweiz ist akut gefährdet.

„Fällt die Gebührenbüchse, fallen nicht nur das Regionaljournal des SRF sondern auch das Luzerner
Jugendradio 3fach und der regionale Fernsehsender Tele1 mit ihr“, meint Carlo Schmid, Vorstandsmitglied
der Jungen Grünen. Für die Jungen Grünen ist klar, dass dies zu einem Mangel an neutralen
regionalen Nachrichten führt. „Durch Gebührengelder finanzierte Sender haben einen klaren Leistungsauftrag:
Sie müssen neutral und ausgewogen berichten. Bei rein kommerziellen Sendern ist dies nicht
der Fall“, meint Schmid. Dadurch sei die Demokratie in Gefahr.

Bereits heute gibt es eine Vermischung von Politik und Medienlandschaft: So besitzt SVP-Übervater
Christoph Blocher Zeitungen wie die „Luzerner Rundschau“ oder die „Basler Zeitungen“. „Nicht umsonst
werden die Medien die 4. Gewalt genannt. Wenn sich Politik und Medien vermischen, gefährdet dies
die Demokratie“, meint Jona Studhalter, Co-Präsident der Jungen Grünen.

Weiter ist es unwahrscheinlich, dass ohne Gebührengelder den Minderheiten in der Schweiz medial
genügend Rechnung getragen würde. Beispielsweise sind Sendungen des Schweizer Fernsehens in
Gebärdensprache verfügbar, und es gibt ein Rätoromanisches Radio. Diese Bevölkerungsgruppen sind
zu klein, um kommerziell interessant zu sein. Deshalb empfehlen die Jungen Grünen aus Solidarität ein
Nein zu „No Billag“.

Kontaktangabe:

Jona Studhalter

Mediensprecher

078 637 39 51

jona.studhalter@jungegruene.ch

 

Carlo Schmid

Mitglied des Vorstandes

076 422 97 20

carlo.schmid@jung egrueneluzern.ch