Bürgerlicher Regierungsrat völlig verblendet

Medienmitteilung

Bürgerlicher Regierungsrat völlig verblendet

Das Meinungsforschungsinstitut gfs.bern bestätigt in seiner neusten Umfrage im Auftrag des Kantons
Luzern, was die Jungen Grünen schon lange wissen: Die Tiefsteuerstrategie im Kanton Luzern ist gescheitert.
So halten 65% der Befragten die Finanzpolitik des Luzerner Regierungsrates zufällig und
konzeptlos. „Die Bevölkerung hat von diesem Chaos genug und ist nicht mehr bereit für die tiefen Unternehmenssteuern
zu bluten.“, ist sich Co-Präsident der Jungen Grünen Kanton Luzern Jona Studhalter
sicher.
Für die Zukunft geben sich die Jungen Grünen aber pessimistisch. Vorstandsmitglied Marco Huwiler
meint: „Der Regierungsrat zeigt sich blind für die Anliegen der Bevölkerung. Wir brauchen endlich
Frauen, Junge und Linke in unserer Regierung! Ohne diese Stimmen politisiert der Regierungsrat total
am Willen der Bevölkerung vorbei.“
Die Finanzfrage ist die einzige, die aktuell im Kanton diskutiert wird und genau in dieser Frage sind
sich zwei Drittel der Bevölkerung mit der Regierung uneinig. „Solche Umfragewerte erreicht nicht einmal
Donald Trump.“, so Studhalter.
Die Jungen Grünen fordern den Regierungsrat deshalb zum wiederholten Male auf, von der Tiefsteuerstrategie
Abschied zu nehmen und endlich Politik für das Volk zu betreiben.

Kontaktangabe:
Mediensprecher
Jona Studhalter
078 367 39 51
jona.studhalter@jungegruene.ch